Asbesthaltiger Wandputz in Hamburger Schulen

Es ist bekannt, dass Wandputz bzw. Spachtelschichten oder auch Farbschichten in Gebäuden aus der Zeit bis ca. 1980 Asbest enthalten können. Wenn bei Arbeiten in solche Wände gebohrt wird bzw. Öffnungen geschaffen werden, besteht die Gefahr, dass asbesthaltiges Material/ Asbeststaub freigesetzt wird. Um dies zu vermeiden, wurden für Schulgebäude in Hamburg festgelegt, dass vor Beginn von Arbeiten an Wänden (Bohrungen für Smartboards, Garderoben, Verkabelungen etc.) der Wandaufbau vorab untersucht werden muss.
Um nicht für jede einzelne Tätigkeit an Wänden vorab untersuchen zu müssen wird die Untersuchung für komplette Gebäude oder Schulstandorte durchgeführt, mit dem Ziel, eine Freigabe für die einzelnen Gebäude zu erreichen. Dazu werden die Gebäude begangen und Proben zur Untersuchung entnommen.


Das gesamte Dokument downloaden:

Polystyrol-Dämmstoff mit dem Flammschutzmittel HBCD
Flammschutzmittel in Polystyrol-Dämmstoffen, Entsorgung von EPS- und XPS-Dämmstoffen


Mineralfaserzusätze (Woolit) in Ziegel
Einschätzungen der Wartig Nord GmbH Beraten Planen Begutachten


Asbesthaltiger Wandputz in Hamburger Schulen
Einschätzungen, Vorgehen und Erfahrungen


Schutz bei Probenentnahme
für Materialproben, speziell bei asbesthaltigem Wandputz
(illustriertes PDF, 110 KB)


Gutachtertätigkeit
Gebäudesanierung, Begutachtung von Altlasten und Schadstoff- belastungen in Bauwerken und Grundstücken.


Ingenieurleistungen
Bestandsaufnahme, Sanierungs- planung, Ausschreibung und Vergabe, Bauüberwachung bei Abbruch und Sanierung.


Analytik
Analytik von Abfall, Abwasser, Trinkwasser, Klärschlamm, Altlasten, Innenraum- und Gebäude- schadstoffen.

Wartig Nord GmbH Beraten Planen Begutachten
Friesenweg 5 H
22763 Hamburg
Telefon: 040 88 18 03 0
Fax: 040 88 18 03 77
E-Mail: info@wartig-nord.de